Niederlage gegen die SG Gengenbach/Zell/Fischerbach

FC Wolfenweiler – SG Gengenbach/Zell/Fischerbach 3:7
Am Sonntag spielten die Frauen Zuhause gegen den zweitplatzierten der Landesliga. Unsere Mannschaft war nach der herben Niederlage gegen Köndringen am Wochenende zuvor hoch motiviert, dem Gegner so viel wie möglich entgegen zu setzen. Erneut mussten die Frauen in einer neuen Formation antreten und da man sich noch immer in der Findungsphase befindet, wurden die Positionen ein weiteres Mal verändert. Die Spielerinnen brauchten etwas Zeit, bis sie sich auf den neuen Positionen eingefunden hatten, was natürlich dem erfahrenen Gegner nicht entging und ihn in der 10. Minute prompt in Führung brachte. Die Mannschaft lies sich nicht beirren und machte Druck nach vorne was dann durch mehrere gute Chancen belohnt wurde und in der 34. Minute erzielte Lisa Schäuble das verdiente 1:1. In der 44. Minute geriet man durch einen Stellungsfehler wieder in Rückstand. In der Zweiten Hälfte wurde es wieder spannend, als Sophia Fucci zum 2:3 und Bianka Salzmann zum 3:4 verkürzen konnten. Um noch einen Punkt zu holen, musste man die Abwehr aufmachen, was kurz vor Spielende dann aber prompt bestraft wurde. Innerhalb weniger Minuten, musste man noch drei  weitere drei Tore hinnehmen. Die Mannschaft hat immer wieder gezeigt was in ihr schlummert, es fehlt ihr aber leider noch die Erfahrung, wie man gegen einen erfahrenen Gegner in gewissen Situationen taktisch erfolgreich agiert. Auch das neu zusammen gestellte Trainer Team muss daran arbeiten, gemeinsam die richtige Entscheidung zu finden. Nun geht am Samstag, 20.10.2018, zum Tabellennachbarn, dem FC Phönix 06 Durmersheim. In 130 Kilometer Entfernung, ist dieser Verein der weit entfernteste Gegner Schallstadts in der Landesliga.