3 Punkte gegen die SG Ichenheim/ Niederschopfheim

FC Wolfenweiler – SG Ichenheim/ Niederschopfheim     4:0

Mit erneuter Kraft ging man positiv in das Spiel und die Mannschaft zeigte von Anfang an, dass der FCW kein leichter Gegner ist, obwohl man die letzten Spiele laut Ergebnis deutlich verloren hatte. Die Mannschaft zeigte eine deutliche Körpersprache auf dem Platz und war auch in der ersten Hälfte die klar dominantere Mannschaft. Doch wieder das gleiche Bild beim Abschluss, Chancen wurden einfach nicht verwandelt. Doch in der 37 Minute war es die Rückkehrerin Lena Weiler, die mit einem direkt verwandelten Freistoßtor aus rund 25 Meter die Mannschaft belohnte. 3 Minuten später erhöhte Bianca Salzmann mit einem gezielten Flachschuss auf 2:0. Euphorisch ging man in die Pause und wollten natürlich in der zweiten Halbzeit da weiter machen. Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit lief nichts zusammen, zu weit weg  vom Gegner und die ersten Bälle wurden nicht verteidig. Nur durch Glanzparaden von unseren jungen Torhüterin Diana Dold konnte das Ergebnis gehalten werden. Ab der 60 Minute wurde wieder Fußball gespielt. Immer mehr wurde hinten raus gespielt und die Abwehr stand wieder sicherer und selbstbewusster. Es wurde kompakter angegriffen und der Gegner in der eigenen Hälfte unter Druck gesetzt. Durch gezielte Bälle in die Tiefe konnte Bianca Salzmann in der 81. und in der 89. Minute die Treffer 3 und 4 erzielen. Die Mannschaft hat gezeigt, dass die Spielerinnen sich langsam mit den neuen Positionen vertraut gemacht haben und ihr Potenzial langsam Preis geben. Klar ist, dass alle weiter im Training fleißig sein müssen um in der Landesliga bestehen zu können. Das nächste Spiel am Wochenende gegen die SG Ebnet wir kein leichtes werden. Aber gewinnen will man auch dieses Spiel.